Liquids – Milliliter und Milligramm - mg/ml

11. April 2017 2 min zum lesen

Liquids – Milliliter und Milligramm - mg/ml

Wer schon in einem ausländischen Dampfershop gestöbert hat, weiß, dass es bei fertigen Liquids gern mg/ml-Angaben gibt. Wichtig zu wissen, ein Milligramm ist nicht ein Milliliter, aber wie müssen solche Angaben verstanden werden? Und was bedeutet dies für den Selbstmischer?

Unter bestimmten Luftdruck und Temperaturumgebungen wiegt 1 ml Wasser tatsächlich 1 mg – aber, da sprechen wir von Laborbedingungen mit einem Luftdruck von 101,325 kPa und exakt 3,98 Grad! Da nun Liquids bekanntlich nicht einfach aus Wasser bestehen, sondern zum Beispiel aus PG (Propylen Glycol), und PG selbstverständlich schwerer als Wasser ist, kann das Liquid als Gesamtmenge der Flüssigkeit nicht in Gramm angegeben werden. Dementsprechend wird also die Menge des Liquids in Milliliter und nicht in Milligramm angegeben.

 

Milligramm steht bei Liquids im Ausland immer für Nikotin. Auch auf einer Zigarettenschachtel steht das Nikotin als mg. Nun bedeutet aber zum Beispiel 0,5 mg Nikotin auf einer Zigarettenschachtel für leichte Zigaretten nicht, „Der Raucher nimmt während dem Rauchen 0,5 mg Nikotin auf“, sondern unter Laborbedingungen kann eine Maschine aus dieser Zigarette 0,5 mg Nikotin extrahieren. Der Raucher kann dies nicht, denn dann müsste er ganze zwei Minuten ohne Unterbruch durchgehend an der Zigarette ziehen und den Rauch auch noch immer bis in die Lunge ziehen – man würde dabei aus technischen Gründen in Wirklichkeit ersticken. Dazu kommt die einfache Tatsache, dass der Körper auch nicht die ganzen 0,5 mg aufnehmen kann.

 

Wenn Selbstmischer im Ausland Nikotin beigeben, ist das Nikotin flüssig – wiederum steht da mg/ml – daraus ergibt sich ein einfacher Prozentsatz ml, den man zum Beispiel auf 100 ml von dieser Flüssigkeit in das Liquid gibt, um den Anteil an Nikotin zu erreichen, den man dampfen möchte. Profis, die zum Beispiel im Ausland Nikotinmischungen verkaufen, messen den Nikotingehalt nach. Allerdings kann jeder Dampfer mit einfachen legalen Mitteln aus der Apotheke sein Nikotin in seinem Liquid auch selber nachmessen.

 

Was man dafür braucht, erklären wir in unserem nächsten Blogbeitrag! Schweizer dürfen für den Eigengebrauch pro Postsendung 150 ml Liquid mit Nikotin importieren (siehe dazu Merkblatt der Schweizerischen Zollverwaltung) und dürfen natürlich auch den Gehalt nachmessen.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: