Dampfer und der Urlaub

11. April 2017 2 min zum lesen

Dampfer und der Urlaub

Ende Februar, wenn man den Winter so richtig satt hat, beginnt manch einer, seinen Sommerurlaub zu planen. In loser Folge möchten wir ein bisschen das Thema Urlaub und Dampfen behandeln, denn nicht in jedem Land darf man einfach so dampfen, nicht in jedem Land gibt es Nachschub, und bis zum Urlaubsort muss man auch noch kommen.

Beginnen wir einfach mit der Frage: Gibt es Länder, wo man öffentlich nicht dampfen darf?

Ja, die gibt es tatsächlich!

Brunei ist zwar eine sehr exotische Destination, aber tatsächlich ist in Brunei das Dampfen verboten. Wer erwischt wird zahlt saftige 300 Doller Strafe.

Nach Dubai darf man weder E-Zigaretten noch Liquids einführen. Dies gilt angeblich auch für Touristen. In Japan darf man zwar dampfen, aber kein Nikotin. Auch die Einfuhr als Tourist für den Eigengebrauch soll verboten sein. Man sollte sich also nicht mit Nikotin-Liquid erwischen lassen.

In Jordanien ist der Handel verboten – über ein Verbot für Touristen ist allerdings offiziell nichts bekannt. Im Kambodscha sind E-Zigaretten verboten und auch in Katar kann man, wie in Brunei, als Tourist mächtig Ärger bekommen, wenn man Liquids oder Dampfer-Equipment mit sich führt.

Im Oman gibt es Gesetze gegen das Dampfen, sie sollen aber nach Lust und Laune umgesetzt werden, kann aber Ärger geben. Da in Singapur sowieso praktisch alles verboten ist, was Spaß machen könnte, ist – wenn wundert es – natürlich auch Dampfen kategorisch verboten und kann Strafgelder bis zu 10 000 Dollar kosten! Noch besser, wer nicht genügend Kleingeld hat, kann sogar bis zu sechs Monate ins Gefängnis kommen!

In Taiwan ist der Handel und der Import verboten. Und in Thailand ist es zwar eigentlich auch verboten, es soll aber keine Probleme für Touristen geben, und es soll auch möglich sein, an Nachschub zu kommen.

In Südamerika sind Dampfgeräte und Liquids überall dort verboten, wo Tabak angepflanzt wird – also in Argentinien, Brasilien und Mexiko. Schreibt uns doch zu eurer Erfahrung - wo gab es Hürden zu nehmen? Wo war es überhaupt kein Problem?

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: