Cubis – neue Wege beim Verdampfer

28. April 2017 2 min zum lesen

Cubis – neue Wege beim Verdampfer

Beim Cubis geht es nicht um die Frage, was für Coils man verwendet oder was man wickelt – das Neue an diesem Tanksystem ist einfach die Anordnung. Der Tank mit dem Liquid liegt unter der Heizwendel. Die Airflow liegt oben und man kann den Tank komplett verschließen. Der Tank ist wie eine Tasse oder ein Glas aufgebaut. Wechselt man den Coil, geschieht dies immer durch das Entfernen der Kappe, man kann den Boden des Tanks nicht entfernen.

 

Gerade die Anordnung von Tank und Verdampfer sorgt dafür, dass der Cubis bei Joytech noch lange im Sortiment verbleiben wird. Der Vorteil ist der total dichte untere Teil des Tanks. Wer unterwegs ist, der kann die Airflow und das Mundstück komplett entfernen und einfach den Tank zuschreiben.

 

Coils mit horizontaler, anstelle vertikaler Wicklungen, werden zusätzlich auch für Selbstwickler angeboten, aber auch viele ganz normale Varianten sind möglich. Wer den Tank auffüllen will, hat seine Freude am Cubis, mehr Platz zum Auffüllen geht einfach nicht.

 

Der Cubis hat schon längst weitere neue Coils bekommen und wird laufend verbessert, verschwinden wird er aus dem Sortiment garantiert nicht. Die Dampfer sind sich aber grundsätzlich nicht einig, ob sie das Prinzip mit oberem Airflow mögen oder nicht. Kurz gesagt, der Cubis mit oben liegendem Airflow – der mittlerweile auch von anderen Herstellern aufgegriffen wird – ist, wie alles im Leben, einfach Geschmackssache.

Hier findet sich zum Beispiel einer von vielen Cubis.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht