Menthol-Kristalle – was es soll und wie man es anwendet

28. April 2017 2 min zum lesen

Menthol-Kristalle – was es soll und wie man es anwendet

Rund zwei Drittel der Menthol-Kristalle werden aus Pflanzen gewonnen, ein Drittel werden synthetisch hergestellt. In Drogerien, Apotheken und Dampfershops findet ihr die Menthol-Kristalle. Auflösen muss man die Menthol-Kristalle in medizinischem Alkohol. Theoretisch könnte man auch in Wodka auflösen, aber die Kristalle können sich zurückbilden und das Liquid bekommt Schlieren. 10 Gramm Kristalle auf 10 ml Alkohol. Immer Eins-zu-Eins mischen! Wer keinen Alkohol verwenden darf, der kann Menthol-Kristalle auch in PG auflösen.

 

Vorsicht, nicht mit der Haut berühren. Menthol-Kristalle brennen und können allergische Reaktionen hervorrufen. Die Mischung in ein Schraubglas geben, in ein warmes Wasserbad stellen und immer wieder gut durchschütteln.

 

Es wird von einigen Dampfern erzählt, dass sie Probleme hätten beim Kaufen in der Apotheke. Neben dem Kauf in Dampfershops, wo es keine Fragen gibt, werden Menthol-Kristalle auch für andere Produkte verwendet. So werden Menthol-Kristalle auch für die Herstellung von DIY Rasierschaum und Salben verwendet. Medizinischer Alkohol zu kaufen sollte kein Problem sein, der wird letztlich auch für die Desinfektion von infektiösen Wunden verwendet.

 

10g reinste Bio-Menthol-Kristalle für 10ml reinem medizinischem Alkohol oder alternativ in 10ml PG aufgelöst, gibt es ohne blöde Fragen auch bei uns zu kaufen. Bio meint, es ist kein synthetisches Menthol.

 

Nächste Woche behandeln wir mal das Thema Sweetener selbst herstellen, auch das ist nicht wirklich schwer.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht