Dampfen für Anfänger – Tröpfeln, was ist das?

11. April 2017 2 min zum lesen

Dampfen für Anfänger – Tröpfeln, was ist das?

In den Anfängen der E-Zigarette gab es keine guten Atomizer und Tanks. Findige Bastler versorgten die Dampfer mit Selbstwickler die in Handarbeit in der Garage oder im Bastelkeller hergestellt wurde.

 

Dazu gehört zum Beispiel der vor einigen Jahren legendäre Bulli. Hier ein alter Youtubefilm von 2011 von Phil. Und da die Tanks zu der Zeit noch nicht wirklich sehr viel taugten, gab es Dampfer die schworen auf das Tröpfeln. Ganz am Anfang der E-Zigaretten gab es nur kleinste Tampons mit einfacher Spule – da zog man ein paar Mal und schon kokelte der Verdampfer. Dann kam man auf den Dreh, selber Wickeln schmeckt besser und damit kam wiederum das Tröpfeln auf. Man gab einfach 4 bis 5 Tropfen Liquid direkt auf das Dampfernetz, dann das Mundstück drauf fertig. Eine modernere Variante war 10 bis 20 Tropfen auf die Watte der Wicklung zu geben. Heute gibt es Tanks und eigentlich nicht mehr wirklich viele Gründe zu Tröpfeln, außer aus Überzeugung es schmecke besser.

 

Manche schwören auf den reinen Geschmack des Liquids. Ganz unrecht haben sie nicht, wenn man langsam einen 5 ml Tank vor sich hin dampft, ändert sich tatsächlich etwas der Geschmack des Liquids. Der Grund ist einfach, wer sich schon mal einen Eintopf gekocht hat weiß, je länger der Eintopf auf schwacher Flamme köchelt um so dicker wird der Eintopf und um so stärker wird der Geschmack. Nicht jedem schmeckt dies.

 

Das Tröpfeln hat aber ein ganz großes Hindernis, durch die geringe Menge Liquid macht man nur wenige Züge und schon ist die Wicklung trocken. Eine trockene Wicklung zu dampfen, ist alles anders als lecker. Wie gesagt, in den Anfängen der Dampferei gab es einfach keine guten Tanks und die Depots mussten getröpfelt werden. Davon stammt auch bis heute der Begriff „siffen“ tatsächlich siften diese Depots und später auch die ersten Cleromizer und dann Tanks gerne. Ein Problem, dass man heute weitgehend im Griff hat.

 

Ihr wollt unbedingt wissen, wie Tröpfeln schmeckt? Mein Tipp, es gibt Dampferstammtische, formlose freundliche Treffen die meistens über Dampferforen zustande kommen, da wird euch sicherlich mal gerne ein älterer Hase zeigen, was es genau mit diesem Tröpfeln auf sich hat.

 

Anfängern würde ich davon abraten. Ein guter Tank und fertige Verdampferköpfe machen viel mehr Freude und bereiten keine technischen Probleme.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: