Liquids selber mischen – Rezepte

11. April 2017 2 min zum lesen

Liquids selber mischen – Rezepte

Ich gehe mal davon aus, ihr habt eine Basis und wollt euch nun mal an Rezepte wagen. Auf e-liquid-recipes.com findet ihr einige Vorschläge für Rezepte. Auf liquidmaker.de/rezepte.html noch eine weitere. Solche Rezeptdatenbanken geben euch zumindest Ideen, was man mal ausprobieren könnte.

 

Ich mag zum Beispiel im Herbst und Winter folgende Mischung:

 

Basis mit Nikotin und Apfelkuchenaroma plus Zimt. Auch nett doppelter Apfel und Zimt.

 

Für Schleckmäuler der ultimative Kick - Haselnussaroma und ev. etwas Süßer rein. Auch nett – schwarze Schokolade und Erdbeere (auch hier ev. mit Süßer nachhelfen, wenn das Erdbeeraroma nicht süß sein sollte). Himbeere und dunkle Schoki geht auch immer.

 

Haselnuss und Milchschokolade geht auch – aber Vorsicht, Süßer nur dann rein, wenn 2 Wochen reifen nicht genügend süß werden.

 

Dann gibt es Kompositionen an denen sich Generationen von Dampfer schon einen Ast erprobt haben. Ganz oben auf der Liste steht Vanillepudding. Egal welche Vanillearomen man probiert, irgendwie klappt es selten.

 

Übrigens gibt es auch eine Fülle von etwas abartigen Aromen – wie Gorgonzola, Speck, Basilikum und ähnliches. Von irgendwoher kommt ja der Geschmack auf die Chips im Supermarkt.

 

Ganz wichtig, ihr seht ich gebe keine Prozentangaben. Warum? Weil es auf den Hersteller ankommt. Gute Shops geben meistens ungefähre Angaben und beim zusammenmischen mehrerer Aromen muss man ausprobieren, da manche Aromen stärker rüber kommen als andere.

 

Auch wichtig – schreibt euch die Mengen auf! Lasst das neue Aroma an einem warmen Ort zwei Wochen reifen, probiert und korrigiert. Aber auch beim korrigieren gilt – Menge wiederum aufschreiben. Nach dem Hinzufügen des Aromas gut schütteln! Nächste Woche sehen wir uns mal an, wie man mit Mentholkristallen umgeht.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: