Dampfen für Anfänger – Verdampfer wickeln - Clapton Coil wickeln

11. April 2017 2 min zum lesen

Dampfen für Anfänger – Verdampfer wickeln - Clapton Coil wickeln

Einfach formuliert ist ein Clapton Coil eine Wicklung wo ein Draht mit einem kleineren Durchmesser um einen dickeren Draht gewickelt wird.

 

Ihr braucht 10 bis 12 cm Draht für den Kerndraht und ca. 20 cm für den Wickeldraht. Den Kerndraht grob an einem Ende umknicken und zum Beispiel in eine Bohrmaschine oder einen Schraubstock einspannen. Dann schiebt man den Wickeldraht seitlich dazu und beginnt diesen um den Kerndraht zu wickeln. Den Kerndraht sollte man dabei mit der Linken Hand gerade halten und mit der rechten Hand wickelt ihr den Wickeldraht nun um diesen Kerndraht. Ihr könnt aber auch einfach die Bohrmaschine auf der tiefsten Stufe für euch den Wickeldraht drehen lassen. Dabei sollte der Wickeldraht gleichmäßig um den Kerndraht gedreht werden. Dabei sollen die einzelnen Drehungen nebeneinander liegen. Dann den Draht nochmals umknicken und aus der Bohrmaschine oder dem Schraubstock nehmen.

 

Diese nun gewickelten Drähte werden um einen Nagel oder mit Hilfe einer Wickelhilfe, mit dem gewünschten Durchmesser, wie eine einfache Wicklung gewickelt und fertig ist der Coil.

 

Der Vorteil von Clapton Coils ist durch eine größere Oberfläche ein deutlich stärkerer Geschmack des Liquids.

 

Die Drahtkombination für Clapton Coils kann man auch als Meterware vorwickeln.

 

Und damit Ihr auch eine bildliche Vorstellung bekommt, hier noch ein Anleitungsvideo auf Youtube von Teddy.
Wem das zu Aufwendig ist – hier kann man Wicklungen auch fertig kaufen.

 

Und nächste Woche gibt es Tipps, wie ihr Fehler bei neuen Wicklungen erkennt und wie man sie löst.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: