Elektronische Zigaretten – eine Welt aus Abkürzungen Teil I

11. April 2017 4 min zum lesen

Elektronische Zigaretten – eine Welt aus Abkürzungen Teil I

Selbst wer schon länger dampft, stößt im Zuge der Weiterentwicklung des Dampfens noch auf neue Abkürzungen. Hier hilft nur eines, eine Liste mit Erklärungen.

Heute wollen wir euch die Abkürzungen für Akkus und Akkuträger in der Welt der E-Zigaretten näher bringen.

 

Warum braucht es Akkus?

Akkus und Akkuträger sind ein Hauptbestandteil einer jeden E-Zigarette. Dies auch dann, wenn es sich um eine boxenförmiges Gebilde handelt. Es wird dann zwar als Box bezeichnet, ist aber noch immer ein Akku oder ein Akkuträger. Der Akku gibt den Strom ab, denn das Liquid benötigt um verdampfen zu können.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Akku und einem Akkuträger?

Bei einem Akku ist die Batterieeinheit fest in der E-Zigarette verbaut. Dies hat den Vorteil, dass solche Akkus leichter sind als Akkuträger. Bei einem Akkuträger muss man zusätzlich Batterien einfügen. Der Akkuträger ist also nur die äußere Hülle.

Für Einsteiger sind Akkus einfacher zu handhaben, als Akkuträger, die dann noch die passenden Batterien und ein zusätzliches Gerät zum Laden dieser Batterien benötigen. Zudem liegen die Akkus für Anfänger angenehmer in der Hand. Batterienmodelle kann man sich später noch immer anschaffen.

Aber – in der Praxis werden heute die Begriffe gerne als, sowohl als auch und Synonym verwendet. Will man also wissen, ob man für eine E-Zigarette noch eine zusätzliche Batterie benötigt, am Besten den ganzen Text lesen! Steht bei einem Text zum Beispiel 18350 oder 18650 ist damit die zusätzliche Batterie gemeint!

 

Früher hatten nur Modelle mit zusätzlichen Batterien Einstellmöglichkeiten wie Volt und Watt. Auch sog. Subohm-Verdampfer waren mit Akkus nicht möglich zu betreiben. Heute sind diese Argumente für Akkuträger hinfällig. Was bleibt, sind bei Akkuträgern deutlich höhere Watt – aber auch hier blieb der Fortschritt nicht stehen, es gibt mittlerweile Akkus bis 60 Watt. Wie die Eleaf iStick die durchaus auch für Anfänger geeignet ist, die keine Hemmung vor etwas Einstellungen ausprobieren haben. 

 

Automatik-Akku 

Um es kurz zu machen, wer es ganz simpel will, kann sich das erste Mal das ultimative Einsteigerset zulegen. Diese erkennt man daran, dass überhaupt kein Knopf zum Dampfen gedrückt wird und auch weitere Einstellungen unmöglich sind. Der Akku schaltet sich durch ziehen automatisch ein. Aber, es ist wirklich nur zum Ausprobieren, langfristig macht eine solche E-Zigarette schnell keinen Spaß mehr.

Zu den AutomatikAkkus gehört zum Beispiel dieses Set Eleaf iKiss Ok schaut niedlich aus, aber mit 220 mAh kommt man ohne zusätzlichen Akku nicht aus! Wer es jedoch nur mal probieren will, um zu wissen, ob Dampfen überhaupt für ihn eine Alternative wäre, der kann durchaus eine Eleaf iKiss ausprobieren.

Wer Raucher ist, sollte sich die Automatik-Akkus auch schon als Einsteiger schenken. Automatik-Akkus haben eine sehr geringe Batterieleistung. Spätestens nach einer Stunde braucht sie wieder Strom. Also muss man entweder einen Ladeakku dabei haben, oder zusätzliche Akkus.

 

Geregelte und mechanische Akkus und Akkuträger

Um es einfach zu formulieren, wo Elektronik drin ist, ist der Akku oder Akkuträger geregelt! Allerdings könnt ihr die meisten Teile selber einstellen und die Watt, die Temperatur oder die Volt anpassen. Dennoch wirken Schutzmechanismen diskret im Hintergrund.

Mechanische Akkus und Akkuträger sind im Regelfall halbmechanisch, denn ohne Temperaturschutz kommen Akkus heute nur noch selten auf den Markt. Auch bei den Akkuträgern gilt, sobald man im Subohmbereich dampfen kann, sind die Akkuträger halbmechanisch. Übrigens eine andere Form der Unterscheidung wäre noch der Begriff ungeregelt! Dabei gilt aber – Finger weg - für Anfänger nicht geeignet. Diese Akkuträger sind für Leute mit Erfahrung und Selbstwicklern. Wo die Software nicht nachhilft, kommen richtig hohe elektrische Ströme auf die Verdampfer!

Weitere wichtige Erklärungen und Abkürzungen über Akkus, Akkuträger und Batterien gibt es am Dienstag hier in unserem Blog! Zum zweiten Teil Abkürzungen für E-Zigaretten!

Bildquelle: Pixabay

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: