Igitt! – Fensterfilm

11. April 2017 2 min zum lesen

Igitt! – Fensterfilm

Sind wir ehrlich, wer früher geraucht hat und deswegen nicht alle fünf Minuten auf den Balkon gestürzt ist, für den erscheint die Frage: „Wie putze ich Fenster als Dampfer?“ schon etwas lustig. Und da 99 Prozent aller Dampfer früher geraucht haben, fällt einem bei der Frage eher die schwäbische Kehrwoche mit schwäbischen Hausfrauen ein.

 

Allerdings, wer Wert auf große Dampfwolken legt, der könnte tatsächlich im Winter einen Film auf seine Autofensterscheibe bekommen. Falls es also den einen oder anderen unserer Kunden umtreibt, hier mal unsere Top 3 an Hausmitteln für klare Scheiben ohne PG-Spuren:


Unser Testsieger für Fensterscheiben sind halbe Zitronen! Die Zitronensäure greift nicht nur durch Zahnpaste geschützten Zahnbelag an, sondern entfernt auch PG-Schlieren. Logisch, denn auch in der Zahnpaste ist letztlich eine nicht unbeträchtliche Menge PG drin.

 

Einfach eine Zitrone in der Mitte durchschneiden, Fensterscheibe einreiben und mit einem sauberen Mikrofasertuch nach wischen. Das Ergebnis ist, im Gegensatz zu Fensterreiniger, schlierenfrei. Für die häuslichen Fenster dürfte diese Methode allerdings etwas teuer werden.

 

Darum würden wir bei Fenstern im häuslichen Bereich zu etwas Priel (oder einem beliebigen anderen Spülmittel) raten. In Wasser ein paar Tropfen Spülmittel rein, auf die Scheibe geben und die Scheibe am besten abziehen, nicht abwischen. Entfernt auch tadellos VG – da Spülmittel grundsätzlich gegen Fett eingesetzt werden.

 

Essigwasser klappt auch, weil Essig ebenfalls wie Säure wirkt. Etwas Apfelessig ins Wasser und die Scheiben normal putzen. Es muss nicht der grüne Frosch sein, denn auch der Frosch ist nichts anderes als Wasser und Essig.

 

Eine eher lustige Variante ist Rasierschaum – ein Dampfer schwört im Auto auf Rasierschaum. Angeblich soll es dann einige Zeit zu keinem neuen Film kommen. Ausprobiert haben wir diese Variante allerdings nicht.

 

Und warum gefällt uns die Zitrone am besten? Zitrone entfernt nicht nur Ablagerungen, sondern frisst auch Fremdgerüche auf – man hat also sozusagen eine 2-in-1-Variante, fast wie ein Hybridtank.

 

Übrigens, aufgeschnittene Zitronen sind auch die Lösung für müffelnde Kühlschränke.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: