Pimp das Liquid - Abkürzungen Tipps und Tricks für das Dampfen Teil X

11. April 2017 3 min zum lesen

Pimp das Liquid - Abkürzungen Tipps und Tricks für das Dampfen Teil X

Jeder kennt es, man lässt sich schnell von einer leckeren Beschreibung verführen. Wobei das Liquid wirklich lecker sein kann, aber – Geschmäcker sind verschieden. Wenn ich Eukalyptus oder Ristretto dampfe dann kann es mir nicht bitter genug nach Ristretto schmecken und der Eukalyptus darf mir auch gerne die Zehennägel aufrollen. Ich will das Gefühl haben „ist es zu stark, bin ich zu schwach“! Ehrlich, garantiert nicht der Geschmack bei dem ich bei den meisten Dampfern punkten könnte. Ganz anders mein Karamellbonbon, dass dampfe ich zwischendurch anstelle Süßigkeiten zu essen. Besonders auch für Dampfanfänger ein heißer Tipp – habt ihr Lust auf Süßes – dampft es, dann geht es nicht auf die Hüfte. Karamellbonbon da will ich den Geschmack der sonst ganze Zahnfüllungen entfernen kann, es muss richtig süß sein.

 

Und schon sind wir mitten im Pimpen. Der Hersteller meines Karamells ist mir zu geizig mit dem Aroma und der Süße – Lösung pimpen. Ich kaufe also fertiges Karamellbonbon eines amerikanischen Herstellers sowieso das Karamellaroma und ein Süßer für Liquids ebenfalls aus US-Produktion liegt bei mir in der Schublade.

 

Oder ich mag Doppelter Apfel, nur gibt es diesen doppelten Apfel von diversen Herstellern und bei manchen ist es mir zu wenig Apfel oder es fehlt dem Liquid einfach etwas! Die Lösung Zimtaroma, im Dezember verbrauche ich immer Apfellliquids die bei mir einfach so nicht punkten konnten. Ich gebe Zimtaroma und je nach Apfelgeschmack noch Apfel oder auch schon mal Birne dazu.

 

Dabei gilt es aber einiges zu beachten:

 

A. Jeder Aromahersteller hat unterschiedliche Angaben wie viel Tropfen oder Prozente man auf 10 ml verwenden soll. Aromen sind unterschiedlich intensiv.

 

B. Da es Geschmackssache ist, seit vorsichtig, pimpt zuerst nur mit zwei oder vier Tropfen auf 10 ml, sofern ihr das Aroma noch nicht kennt. Gut schütteln und es mal einige Tage an einem warmen Platz ziehen lassen. Dann probiert – noch immer zu schwach? Halt noch einige Tropfen hinzugeben, aber jedes mal wieder ziehen lassen. Aroma braucht seine Zeit bis es sich voll entfaltet hat. Das gilt auch falls Ihr Süßer verwendet.

 

C. Verwendet nur und ausschließlich Aromen aus Dampfershops!

 

Finger weg von Backaromen oder gar ätherischen Ölen aus Bastelshops! Die Dinger sind im Regelfall nicht zum Dampfen geeignet! Auch beim Süßer gilt, nehmt nur Süßer der extra für das Selbermischen ist.

 

Bevor ihr euch also an wirkliche Eigenkreationen macht – pimpt doch einfach mal ein paar Fehlkäufe und lernt wie euch, was schmeckt. Der Fehlkauf liegt ohnehin einfach im Kühlschrank oder in der Schublade, also seit kreativ.

 

Mit etwas pimpen kann man gut üben ohne gleich eine ganze Giftküche zu eröffnen! Und ja, nächste Woche verlieren wir mal einige Worte über das Thema „selbermischen“!

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: