Selbstwickler – Abkürzungen Tipps und Tricks für das Dampfen Teil V

11. April 2017 3 min zum lesen

Selbstwickler – Abkürzungen Tipps und Tricks für das Dampfen Teil V

Hier geht es nun um ein Thema, wo man nicht umhin kommt etwas in die Geschichte des Dampfens einzuführen. Noch vor einigen Jahren war das Angebot an Tanks bei Null, als die ersten Clearomizer auftauchten, war es eine Sensation. Vor noch 7 Jahren war die Auswahl bescheiden, viele Tröpfelten damals und in den Behältern war Watte, wie ein Tampon. Da fingen vor allem die Deutschen und die Griechen an zu experimentieren. Die ersten Selbstwickler waren Marke Eigenbau und wurden liebevoll von Hand von Bastlern hergestellt und in Dampferforen verkauft. Das Wickeln war eine ungemeine fringelei. Man brauchte Geduld und gute Augen. Die Schreibende hat sich damals auch einen Bulli zugelegt, ein Selbstwickler von einem Berliner Bastler. Für Nostalgiker und historisch Interessierte, hier ein Video zum Bulli. Kurz gesagt, die Wicklung die bei der Lieferung drauf war, war geschmacklich sehr gut, nach dem ganzen Watte und Baumwollzeug eine Offenbarung – aber, ich habe ihn (natürlich ohne Wicklung) weiterverkauft. Selbstwickeln ist etwas für Menschen mit praktischem Geschick und einer großen Portion Geduld.

Heute gibt es eine so große Auswahl an guten Tanks und die Verdampferköpfe kosten wenige Franken, da ist der Selbstwickler wirklich nur noch für handwerklich geschickte. Wem es daran mangelt, der hat bei modernen Verdampferköpfen geschmacklich überhaupt keine Einbußen zu befürchten. Zudem ist es einfach praktischer sich einen neuen Coil rein zu schrauben, als zuerst mit Draht und Watte rum zu hantieren.

Wer es unbedingt ausprobieren möchte, sollte auf alle Fälle zu einem Modell greifen, das beides bietet – also Selbstwickler aber auch fertige Coils. Wenn ihr es nicht hinbekommt, ist es weniger ärgerlich, einfach einen fertigen Coil eurer Wahl rein und gut ist es.

 

Welche Materialien braucht es zum wickeln?

  • Draht – ich würde zum klassischen Kantahldraht 0.35mm als Anfänger greifen
  • Watte – heute gibt es extra Watte für Verdampfer
  • Es gibt auch Wicklungen mit Silikatschnur

 

Dazu eventuell gleich eine Wickelhilfe oder einfach ein Werkzeugset. Wir haben damals noch mit Uhrmacherwerkzeug hantiert.

Eines der wenigen Dinge, die ein Selbstwickler deutlich von den fertigen Produkten unterscheidet – ihr könnt damit experimentieren. Es gibt bereits Leute die Vierfachwiklungen machen, die Clapton-Wicklung entstand irgendwann bei einem Selbstwickler zu Hause und wird heute als fertige Coils angeboten und und und

Aber, es gibt eben auch immer ein aber – wenn ihr eine neue ultimative Wicklung erfindet, dann gibt es diese Wicklung morgen als marktfähigen Coil zu kaufen! Wer also nicht wickeln kann oder möchte, nicht ärgern, die gesamte E-Zigarettenbranche ist noch immer am sich weiter entwickeln und ein Ende ist nicht in Sicht.

Weiter in Tipps und Tricks – Abkürzungen für elektronische Zigaretten Teil IV geht es nächste Woche mit dem Saft, aus dem die Träume sind – mit dem Liquid! Und keine Sorge, auf manche Themen werden wir zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter zurückkommen.

  • 1
  • 2
  • 3
Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: