Trockener Rachen durch Dampfen

Trockener Hals durch Dampfen Dampfi Blogbeitrag
1. November 2019 2 min zum lesen

Trockener Rachen durch Dampfen

Trockener Rachen durch Dampfen


Vielen Dampfern ergeht es den Winter durch gleich. Man dampft gemütlich vor sich hin, plötzlich kratzt es im Hals und man kriegt Durst. Besonders im Winter, wenn die Luft sowieso schon so trocken ist wie der Sand der Sahara, leiden viele unter diesem Problem.Doch was verursacht den trockenen Rachen durch Dampfen und was kann man dagegen tun?


Trockener Rachen durch Dampfen: Die Ursache

Unsere E-Liquids bestehen in der Regel aus bis zu 99% Propylenglycol und Glycerin was das Ganze auch erstmal dampfbar macht. Neben dem Glycerin, dass hauptsächlich für den Dampf zuständig ist, hat Propylenglycol die Funktion als Geschmacksträger. Ein Nebeneffekt von Propylenglycol ist aber, dass es hygroskopische Eigenschaften aufweist – sprich – es bindet Feuchtigkeit, was dem menschlichen Körper Wasser entzieht. Die Folge davon bei übermässigem Gebrauch der E-Zigarette kann ein trockener Rachen durch Dampfen sein.

Natürlich ist es unmöglich sich selber mit einer E-Zigarette zu dehydrieren, die Bindung der Feuchtigkeit durch Propylenglycol aus unseren Schleimhäuten ist minimal, reicht aber aus um das Gefühl eines trockenen Rachens durch Dampfen zu verursachen.


Was tut man gegen einen trockenen Rachen durch Dampfen?

  • Erster Tipp: Regelmässig und viel trinken. Dies benetzt nicht nur unsere Schleimhäute, sondern ist so oder so einfach gesund. Besonders im Winter, bei tiefer Luftfeuchtigkeit durch Heizungsluft können zwei, drei Gläser Wasser oder Tee zusätzlich am Tag nicht schaden.
  • Zweiter Tipp: Wenn mehr trinken kaum gegen einen trockenen Rachen durch Dampfen hilft, kann man seinem E-Liquid auch eine kleine Menge Wasser beigeben. So wird der hygroskopische Effekt des Propylenglycols ein wenig reduziert. Als Faustregel gilt hier: Maximal 5% Wasser auf die Flasche E-Liquid.
  • Dritter Tipp: Die Auswahl ist nicht riesig aber es gibt auch E-Liquids die einen sehr kleinen Anteil Propylenglycol aufweisen z.B. 90% Glycerin / 10% Propylenglycol. Auch dies kann eine effektive Gegenmassnahme gegen trockenen Rachen durch Dampfen sein. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Viskosität auch zum eigenen Dampfi passt.
  • Vierter Tipp: Reduziert eure täglichen Puffs so gut es geht. Vergleicht es mit einem einzigen Korn oder einem ganzen Esslöffel Salz auf einer Gurkenscheibe. Was entzieht wohl mehr Wasser?

Euer Rachen wird es euch danken!

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag:
Kommentare
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht